18. APRIL 2020 - Maria besucht Österreich

Direkt zum Seiteninhalt

18. APRIL 2020

Botschaften
21. Botschaft der Madonna „Missionarin in der Mission für die Jugend"
Gegeben an Salvatore Caputa, am 18. April 2020 in Italien für Bad St. Leonhard/Kärnten
Gelobt sei Jesus Christus.
 
Betet mit dem Herzen, meine Kinder. Ich bin eure so sehr vom Schmerz erfüllte Mutter. Ich befinde mich an der Seite meines Sohnes, in dem Augenblick als er zum Kalvarium hinauf geht. Er ist erschöpft wegen des unsäglichen Leides und von der Last des Kreuzes, das er mit Fügsamkeit und Liebe trägt. Meine Kinder, die Füße hinterlassen auf dem Boden eine Blutspur, die Hände umfassen das Kreuz, das auf der verwundeten Schulter lastet. Der Körper ist zerrissen und verletzt wegen der schrecklichen Geißelung, die er erlitten hat. Vom Haupt fließen Bächlein vom Blut, die aus den offenen Wunden, die die Dornenkrone verursacht hat, hervorquellen.

Meine Kinder, betet, welche Anstrengung ist es für Jesus hinauf zu gehen: welchen Schmerz verursacht ihm jeder Schritt den er zum Gipfel des Kalvariums hinauftut! Er taumelt, bleibt stehen, er wird erschüttert vom Schauder des Fiebers und des Schmerzes. Er neigt sich, um neue Energien zu sammeln: er kann nicht mehr und fällt zu Boden.

Seht, der Mensch. Seht, Kinder, euer König.

Meine Kinder, ich möchte ihn mit dem Schwung Meines Mutterherzens aufnehmen, ihm durch die Kraft Meines Schmerzes helfen, ihn durch den Trost Meiner Gegenwart unterstützen. Ich streichle ihn, meine Kinder, mit dem Stöhnen Meines Gebetes, ich begleite ihn mit der Angst einer verwundeten Mutter, meine Kinder, ich führe ihn auf den Gipfel des Golgota auf Meinem Unbefleckten Herzen, nun, meine Kinder mit dem Seinen vereint in einer einzigen Hingabe an den Willen des Vaters.

Meine Kinder, betet, ich bin unter dem Kreuz, am Karfreitag, und durchlebe zusammen mit Meinem Sohn die langen und schrecklichen Stunden seiner Passion. Wie ein Mantel umhüllt mich der Frieden, der von Seinem geopferten Körper herunterkommt; wie ein Fluss von Gnade überschwemmt er mich und ich fühle, dass ich zu einer übergroßen Fähigkeit zur Liebe geöffnet wurde. Meine Kinder, das wiederholt sich, wenn sich Jesus noch für euch opfert. Wenn auch in einer unblutigen Weise im Hl. Messopfer. Lebt, meine Kinder, in der Freude und im Frieden Jesu, sanftes und zahmes Opfer, welches dem Vater am Kreuz dargeboten wurde, als Preis für eure immerwährende Erlösung.

Betet, betet, betet. Christus ist auferstanden, weil er Gott ist. Ich segne euch mit Meinem Segen, es ist Jesus Christus.
 
Ich lade euch zum nächsten Ruf am 17. Oktober 2020 um 16:30 ein.



Zurück zum Seiteninhalt